Biography

Insanity have gone through a quick ascent in the last five years which made them an internationally known Hardcore band. They have released several studio albums, music videos, played shows all over Europe with legends like Hatebreed, Madball, Agnostic Front, Sick Of It All, Born From Pain and also did some of their own headliner tours.

It’s hard to define a founding year of the Swiss band, for they started making music as kids in 2004, quickly discovered their shared passion and developed as a band, as well as musicians and friends. As their growing love for Hardcore music started influencing the songwriting of the band in around 2011, Insanity started becoming what they are today. They became known for their fresh and unique New York Hardcore and started to play outside of Switzerland in 2012, from when things really started to take off.

In 2013, Insanity released their first album No Limit and a music video which gained them fans all over the world. More achievements followed quickly: International concerts with big Headliners, a 2-week Cuba tour, as well as two more music videos raised the band to a new level.

The band did not rest on their laurels and released their second record Ready To Row in 2014. More tours throughout Europe, including a longer Balkan tour, as well as more music videos followed. Insanity played many shows and consequently grew a lot in this phase.

Now in April 2017, Insanity is releasing their third album Toss A Coin, which will be a further development musically as well as concerning their international presence, partly because of their new partnership with Bastardized Recordings. This album, new music videos and several tours (including one in Japan and South Korea) will have the story of these five friends to be continued for a long time to come.

Insanity haben in den letzten fünf Jahren einen schnellen Aufstieg zur international bekannten Hardcore Band geschafft, welche heute mehrere Studio-Alben, Musikvideos und europaweit Konzerte mit Szenegrössen wie Hatebreed, Madball, Agnostic Front, Sick of It All, Born From Pain, sowie einige Headliner-Tourneen aufweisen kann.

Ein Gründungsjahr für die Schweizer Band aus Luzern zu bestimmen stellt sich als schwierig heraus. Die Jungs machten schon 2004 als Jugendliche gemeinsam Musik, entdeckten schnell ihre gemeinsame Passion und entwickelten sich über die Jahre gemeinsam als Band, Musiker und Freunde. Die stetig aufgekommene Liebe zum Hardcore fand seit etwa 2011 langsam ihren Weg ins Songwriting der Band, und so begann Insanity das zu werden, was sie heute sind. 2012 spielte die fünfköpfige Truppe zum ersten Mal ausserhalb der Landesgrenzen, nachdem sie sich mit ihrem frischen, eigenständigen New York Hardcore in weiten Kreisen einen Namen gemacht hatte, und von da an nahm die Geschichte ihren Lauf.

Im Jahr 2013 erschien das erste Studio-Album No Limit sowie das gleichnamige Musikvideo, womit Insanity Fans auf der ganzen Welt gewinnen konnte. Dementsprechend liessen auch die weiteren Erfolge nicht lange auf sich warten: International Konzerte mit namhaften Headlinern, eine 2-wöchige Kuba-Tournee, sowie zwei weitere Musikvideos hoben die Band auf ein neues Level.

Insanity ruhten sich darauf jedoch nicht aus und veröffentlichten bereits 2014 die nächste Scheibe Ready To Row. Es folgten verschiedenste Tourneen in Europa, inklusive einer längeren Balkantour, weitere Musikvideos, sowie eine beachtliche Anzahl Konzerte.

Nun folgt im April 2017 das dritte Album Toss A Coin, mit welchem sich Insanity musikalisch und präsenzmässig, auch durch die Zusammenarbeit mit Bastardized Recordings, noch einmal in neue Sphären bewegen werden. Dieses Album, neue Musikvideos und mehrere Tourneen (unter anderem in Japan und Südkorea) werden dafür sorgen, dass die Geschichte der fünf Freunde noch lange weitergehen wird.